«

»

Mai 04 2012

Motorola RAZR eine Hassliebe – Test / Erfahrungsbericht

Männer haben drei Vorlieben: knackige Frauen, tolle Autos und Technik. Dabei soll es immer das beste schnellste und attraktivste sein. Soll, so ist immerhin der Wunschgedanke und wenn “Mann” nicht das bekommt was er will, nimmt er das was er kriegt. Wenigsten bei Auto und Handy besteht eine Wahl, wenn finanzierbar. Bei mir hat sich das mit der Frau erledigt, bei 32 Jahren Partnerschaft. Auto ist auch das Lieblingsfahrzeug und nun kommts: Technik. Auch da gibt es Liebe auf den ersten Blick, zumindestens bei mir. Das Motorola RAZR gesehen und DAS musste her. Bestellt, 600.– € berappt und nach erhalt gestreichelt wie ne junge Perle.

Die weitere Zeit mit meinem RAZR war nicht so erfreulich, wie so manches im Leben. Bereits nach einer Woche verabschiedete sich die Hauptfunktion, telefonieren. Ein- und ausgehende Gespräche, egal in welches Netz, dauerten etwa zwei Sekunden, dann nur noch schrabbeln. Erster Hauptverdächtiger die Simkarte. Vom Provider eine neue erhalten, das gleiche Drama. Motorola kontaktiert, einen Fall angelegt und das Teil zum Motorola Service, dat repair, geschickt. Nach vier Tagen war es zurück, anliegende Beschreibung sagte aus, das alles OK sei, war aber nicht. Also erneut der gleiche Weg Motorola – Service einsenden. Es dauerte etwas länger und dann war es wieder da und konnte telefonieren, zumindestens vier Tage lang. Spätesten jetzt wäre eine Perle entsorgt worden, Mich packte nicht nur die Wut, sondern auch der Ehrgeiz. Mit dat repair telefoniert, Portoaufkleber bekommen und erneut eingesendet. Nicht nur ich sondern Motorola und der Service waren mit dem Latein am Ende.  Schlussendlich bekam ich, nach insgesammt fünf Wochen, ein neues, speziell getestetes, RAZR zugesendet. Mein anfängliches Misstrauen erwies sich erfreulicherweise als unbegründet. Jetzt vier Monate später klappt fast alles.

Plötzlich konnte das RAZR keine Emails mehr empfangen, mit WLan ja, ansonsten nicht. Alles probiert, nicht klappte. Das ging etwa 14 Tage so. Hatte meine Email-Adresse schon gelöscht. Aus Langeweile probierte ich es erneut. Nun ging es aufeinmal wieder. Ich war glücklich, 10 Tage lang. Nun kann man sich denken was passiert war. Dieses Spielchen treibt das RAZR nun mit mir sein zwei Monaten. Momentan gehts wieder. Komme mir vor, wie in einer komplizierten Beziehung.

Aber für solch ein Teil nimmt “Mann” schon einige Nervereien in Kauf.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hilfreich war dieser Artikel? Bitte bewerte diesen Artikel.
Rating: 5.0/5 (8 votes cast)
Motorola RAZR eine Hassliebe - Test / Erfahrungsbericht, 5.0 out of 5 based on 8 ratings
The following two tabs change content below.

Friedel

PC Freak seit 1982 - Technikfreak allgemein - und ungemein neugierig

Neueste Artikel von Friedel (alle ansehen)

3 Kommentare

  1. Zecher

    Ich würde mich über hochaufgelöste Bilder freuen. Diese hier im Artikel sind qualitativ nicht zeitgemäß.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  2. Torsten Dünnwald

    Hallo Zecher,

    wir sind ein noch sehr junger Blog. Daher sind die finanziellen mittel noch recht überschaubar. Wenn du uns aber eine Professionelle Digital Kamera spenden möchtest machen wir dir gerne hochauflösende zeitgemäße Bilder. :)

    Gruß Torsten

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  3. Zecher

    Hey Torsten,

    jede Kamera, ob Handy, Digi oder Spiegel bekommt Bilder mit 3 MP hin. Bei Tageslicht sehen die auch ansehnlich aus. Die eingestellten Pix, sind im Original sicher auch viel größer.

    Ihr kriegt das schon hin.

    Gruß

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *