«

»

Mrz 27 2012

Motorola XOOM 2 3G 16 GB – Test / Testlauf der zweite Versuch

Motorolas neues Flagschiff im Tablet gerangel ist vom Design dem RAZR nachempfunden.

Der erste Eindruck vermittelt eine hochwertige Verarbeitung mit genauen Spaltmaßen und guter Griffigkeit.

Erfreulicherweise hat sich Motorola entschieden dem Xoom 2 einen microUSB 2.0 Anschluss nicht nur zum Datenaustausch, sondern auch zum laden zu verpassen. Wobei das beigelegte Netzteil verwendet werden sollte, den Laden per USB vom PC oder USB-Hub dauern quälend lange. HDMI- und Audioanschluss vervollständigen den Weg nach draußen.

Der interne Speicher ist leider nicht durch eine SD-Karte erweiterbar, Platz ist vorgemerkt, aber leider nicht vorhanden. Eine Micro-Simkarte bietet den direkten Weg ins Netz. Um über den USB Anschluss auf externe Datenspeicher zugreifen zu wollen, wird ein OTG Adaterkabel benötigt, was leider nicht im Lieferumfang enthalten ist. Auch gibt es noch keine offizielle Bedienungsanleitung, selbst ist der Mann/die Frau.

Ausgeliefert wird das Xoom 2 mit Android 3.2 Honycomb, das Update soll im 2. Quartal 2012 (?) erfolgen.

Die technischen Daten: Prozessor Tegra 2 1.200 MHz Dual-Core, Grafikchip GeForce ULP, Rom/Ram 1 GB, interner Speicher 16 GB, Netzmodus: WLAN – CDMA – DECT, Netzstandarts: GSM – UMTS – LTE – WiMax, Flugzeumodus, Gewicht 599 g, Abmessungen 253,9 x 173,8 x 8,8 mm,

WLAN IEEE 802. 11b (11 Mbit ), IEEE 802. 11g (54 Mbit(, IEEE 802. 11n (600 Mbit) Verschlüsselung WEP, WPA, WPA2

DLNA zertifiziert

Bluetooth 2.1

USB/ POP-Port Schnittstelle, USB Version 2.0

VOIP

GPS

A-GPS, Kompass

Zubehör: HD Dockingstation ( auch für das RAZR verwendbar ) mit HDMI-, Audio-Ausgabe und Ladeanschluss; OTG Adapterkabel; diverse Taschen

Software:das komplette Goggleprogramm

PRAXISTEST

Leider stand das Xoom 2 nur  8 Tage zu Verfügung, da sich dann ein nicht behebbarer Fehler zeigte. Nach gerundet 20 Minuten brach die WLAN Verbindung ab, obwohl in den Einstellungen das Häckchen korrekt gesetzt und WLAN als Permanet eingestellt war.

Ansonsten zeigt das Tablet eine hervorragende Videowiedergabe mit akzeptablen Ton aus den verbauten Stereolautsprechern. Als Supernavi verwendet ist es der Hammer. Nur Blinde finden trotzdem das Ziel nicht. Auch die ansonsten vorinstallierten APPs laufen präziese.

Wie immer liegt Motorola im oberen Bereich der Preisscala, zumindestens anfänglich. Der potentielle Käufer sollte also abwägen, Markentreue – Verläßlichkeit – Service

Viel Spass dabei

 

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hilfreich war dieser Artikel? Bitte bewerte diesen Artikel.
Rating: 5.0/5 (9 votes cast)
Motorola XOOM 2 3G 16 GB - Test / Testlauf der zweite Versuch, 5.0 out of 5 based on 9 ratings

Ankommende Suchanfragen:

The following two tabs change content below.

Friedel

PC Freak seit 1982 - Technikfreak allgemein - und ungemein neugierig

Neueste Artikel von Friedel (alle ansehen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *